Lokalnachrichten

Immer mehr Abfall in den Parks der Schlösserstiftung

today11. Oktober 2021

Background
share close

Das Abfallaufkommen in den Parks und Gärten der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten ist um rund 50 Prozent angestiegen. Das hat ein Vergleich der Stiftung zwischen den Jahren 2020 und 2021 im Vergleich zu den Vorjahren ergeben Demnach würden Einwegverpackungen im Park Sanssouci, Babelsberg und dem Neuen Garten rund 90 Prozent des Abfalls ausmachen. Zwei bis drei Mal täglich werden die 580 Mülleimer an öffentlichen Orten im Stadtgebiet geleert, dabei kamen rund 200 Tonnen Abfall im Vorjahr zusammen. Als Lösung brachte die Stiftung Mehrwegsysteme ein, welches auch das Ziel für die kommenden Jahre sei. 

Written by: Paul Schröder

Rate it

Previous post

Lokalnachrichten

Neue Skaterbahn verzögert sich wegen Kampfmittelräumung

Die Anlage des E-Parks am Potsdamer Hauptbahnhof muss gesperrt werden. Grund dafür sind mehrere Verdachtsfläche für mögliche Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg Aktuell arbeitet deshalb der Kampfmittelbeseitigungsdienst am Umspannwerk an der Friedrich-List-Straße. Eigentlich sollte das Gelände hinter dem Hauptbahnhof zu einer neuen Skateanlage umgebaut werden – die Bauzeit verzögert sich nun. Als einzige sichere Lösung wird nun eine sogenannte Volumenberäumung anberaumt, um den in 3 Meter 50 liegenden Bauschutt von Munition unterscheiden zu können.

today11. Oktober 2021

0%